Video-DVD brennen

Nun habe ich eine wunderschöne neue Digital-Videokamera vor mir liegen und möchte die Videos, die ich damit aufgenommen habe, auf DVD brennen, so dass sie von einem normalen DVD-Player am Fernseher abgespielt werden können, inklusive hübschem Auswahlmenü. Nach einigem Herumprobieren bin ich nun auf die sehr einfache und sofort funktionsfähige Software DeVeDe gestoßen. Nach der Installation (ist bei Ubuntu 8.04 zum Installieren dabei) funktioniert sie sofort mit dem gewünschten Ergebnis. Zunächst schließe ich die Videokamera per USB an den Rechner an und kopieren die Videodateien auf die Festplatte. Dann DeVeDe starten, als Disk-Typ „Video-DVD“ auswählen, dann kann man die DVD zusammenstellen: Zunächst erstellt man für jeden Titel, der im DVD-Menü erscheinen soll, einen „Titel“ in der linken Spalte, dann fügt man zu jedem Titel die Video-Datei(en) hinzu, die beim Auswählen des entsprechenden Menüpunkts vom DVD-Abspielgerät gespielt werden sollen. Zum Hinzufügen einer Datei gehe ich folgendermaßen vor: Ich klicke auf „Hinzufügen“ unter der „Dateien“-Liste, dann klicke ich auf „(keine)“ und wähle im erscheinenden Dialog die gewünschte Video-Datei aus. Nun habe ich durch ein paar Tests noch herausgefunden, dass für eine halbwegs ordentliche Qualität ein DeInterlacing ganz wichtig ist (das muss nicht für jede Kamera zutreffen), das stelle ich ein, indem ich „Erweiterte Optionen“ ausklappe und unter „Qualitätseinstellungen“ den „FFMpeg-Deinterlacing-Filter“ auswähle (das muss bei jeder Datei einzeln angeklickt werden). Zum Abschluss wähle ich die Aktion „Erzeuge ein brennfertiges ISO- oder BIN/CUE-Abbild“ und starte die Konvertierung der Dateien mit Klick auf „Vor“. Die .iso-Datei, die nun erstellt wird, klicke ich nach Abschluss der (recht lange dauernden) Konvertierungsprozedur einfach doppelt an, woraufhin Ubuntu gleich den Dialog zum Brennen des Abbilds auf DVD anzeigt, mit dem ich den Brennvorgang starte – und fertig ist die Video-DVD. :)

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.